Bildung & Teilhabe


Bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Anspruch darauf dabei sein zu können - zum Beispiel bei Ausflügen, dem Mittagessen in Schule und Kita, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen. Das Bildungspaket unterstützt gezielt 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche in der gesamten Bundesrepublik.

Insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf Bildungs- und Teilhabeleistungen.

Die Leistungen der Bildung und Teilhabe unterliegen der Trägerschaft des Landkreises Schwäbisch Hall. Für den Bereich der Berechtigten von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) wurde die Aufgabe auf das Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall übertragen. Anträge werden direkt beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall gestellt.

Eine Antragstellung ist immer vor der Teilnahme oder Inanspruchnahme einer Leistung bzw. vor Anmeldung beim ausführenden Träger (z.B. Klassenfahrt) notwendig.


Alle anderen Personen (Leistungsberechtigte im SGB XII (früher Sozialhilfe) oder Empfänger von Leistungen nach § 6a Bundeskindergeldgesetz (BKGG) sowie Empfänger von Leistungen nach dem AsylbLG stellen ihre Anträge im Landratsamt.

Unterlagen und Anträge zum Thema Bildung und Teilhabe finden Sie hier: